Prägefoliendruck

 

Verfahren und Zweck

 

Im Prägefoliendruck wird eine dünne Folie im Hochdruckverfahren auf das Papier übertragen. Die Übertragung erfolgt durch Druck und Wärme.

 

Auch Silberfolien, metallisierende Farben oder hologrammähnliche Beschichtungen lassen sich durch Heißfolienprägung in das Produkt integrieren. Die Kombination mit Folienkaschierungen, Lackierungen oder hochwertigen Bedruckstoffen eröffnet unzählige Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Dreidimensionale Strukturen verleihen dem Produkt Lebendigkeit und Exklusivität. Sie lassen sich durch ein- oder mehrstufige Hoch- bzw. Tiefprägung schaffen.

 

Anwendungsbereiche des Prägefoliendruckes

 

  • Buchumschläge
  • Verpackungen
  • Prospekte
  • Taschenbücher
  • Etiketten u.v.m.

.